Freitag, 30. September 2016

Winterimpressionen

Winterimpressionen







Der erste Schnee

Ei, du liebe, liebe Zeit, 
ei, wie hat´s geschneit, geschneit! 
Rings herum, wie ich mich dreh´, 
nichts als Schnee und lauter Schnee. 
Wald und Wiesen, Hof und Hecken, 
alles steckt in weißen Decken. 







Und im Garten jeder Baum, 
jedes Bäumchen voller Flaum! 
Auf dem Sims, dem Blumenbrett 
liegt er wie ein Federbett. 
Auf den Dächern um und um 
nichts als Baumwoll´ rings herum. 





Und der Schlot vom Nachbarhaus, 
wie possierlich sieht er aus: 
Hat ein weißes Müllerkäppchen, 
hat ein weißes Müllerjöppchen! 
Meint man nicht, wenn er so raucht, 
dass er just sein Pfeifchen schmaucht? 





Und im Hof der Pumpenstock 
hat gar einen Zottelrock 
und die ellenlange Nase 
geht schier vor bis an die Straße. 
Und gar draußen vor dem Haus! 
Wär´ nur erst die Schule aus! 






Aber dann, wenn´ s noch so stürmt, 
wird ein Schneemann aufgetürmt, 
dick und rund und rund und dick, 
steht er da im Augenblick. 
Auf dem Kopf als Hut ´nen Tiegel 
und im Arm den langen Prügel 
und die Füße tief im Schnee 
und wir rings herum, juhe! 


Ei, ihr lieben, lieben Leut´, 
was ist heut´ das eine Freud´!
Friedrich Wilhelm Güll 
(1812-79)

Donnerstag, 29. September 2016

Das Shakespeare Geheimnis - Christiane Lind



Das Shakespeare Geheimnis – Christiane Lind



Inhalt: London 1592. Auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Ehemann landet die junge Alice in der Welt der Theater, Bordelle und Tierkämpfe. Als Mann verkleidet und mit Hilfe des Autors Christopher Marlowe wird sie Schauspieler im Rose Theatre. Trotz der Sorge aufzufliegen wird Alice am Theater glücklich – spätestens als sie dort ihre große Liebe findet. Doch dann spürt ihr Ehemann sie auf, und Alices Leben gerät in höchste Gefahr … Ein Roman wie ein Theaterstück zu Shakespeares Zeit – voller Liebe, Geheimnisse, Rache, Verschwörungen, Emotionen und der Pest.

Eine fantastische Geschichte. Christiane Lind gelingt es mit diesem Roman, den Leser ins damalige London zu katapultieren. Alice entdeckt mit 15 Jahren ihre Liebe zum Theater und Stückeschreiben. Doch ihre Eltern haben andere Pläne mit ihr. Gegen ihren Willen wird sie mit dem arroganten und wie sich bald herausstellt gewalttätigen Edelmann Stephen verheiratet. Ihm hat sie gefügig zu sein und durchlebt in der Ehe die Hölle. Weder ihre Eltern noch ihre Brüder stehen ihr zur Seite und so sieht sich die junge Frau gezwungen zu fliehen. Aber wohin? Mittellos und völlig allein fasst sie den Entschluss, nach London zu flüchten.

Dort angekommen, findet sich Alice in einer ihr unbekannten und viel zu großen Stadt wieder. Gauner, Diebe und rücksichtslose Edelmänner kreuzen ihren Weg. Dann wird auch noch ihr hart zusammengespartes Geld geklaut. Sie verzweifelt. Bis sie auf den Stückeschreiber Christopher „Kit“ Marlow trifft, der sich ihrer annimmt. Verkleidet als Junge schließt sich die junge Frau seinem Theater-Ensemble an. Zur damaligen Zeit waren Schauspieler Heimatlose und galten als „Vagabunden“. Sie sahen sich immer der Gefahr der Blasphemie ausgesetzt und mussten sehr darauf achten, welche Stücke sie aufführten. Außerdem, spielten die Männer Frauenrollen, da den Mädchen die Schauspielerei verboten war.

Die Truppe lässt sich im Rose Theatre nieder und auch der junge Schreiber William Shakespeare hat sich einer Theatergruppe angeschlossen. Er und Marlow treffen immer wieder aufeinander und teilen ihre Begeisterung für Dramen. 

Alice fühlt sich in der Welt der Schauspieler und auf der Bühne wohl und genießt das neu gewonnene Glück. Sie lernt James innerhalb des Ensembles kennen und lieben. Dennoch beschleicht sie immer wieder die Angst, ihr gewalttätiger Ehemann könnte sie aufsuchen. Als in London die Pest ausbricht, beschließen die Schauspieler durch England zu ziehen, bis die Pest vorübergeht.

Was Alice zu diesem Zeitpunkt nicht ahnt: Ihr Ehemann reißt ihr voller Zorn hinterher. Wird es der Frau gelingen, als Mann verkleidet ihrem Mann zu entkommen? Kann James sie beschützen? Wie geht es mit dem Ensemble weiter? Können sie bald wieder nach London zurückkehren um wieder mehr Geld zu verdienen? Schafft „Kit“ mit einem seiner Stücke den großen Durchbruch? Christopher Marlow ist ein faszinierender Mann, doch vermutet Alice, dass dieser auch Geheimnisse verbirgt. Was hat er mit der Königin Elisabeth der Ersten und ihrem Gefolge zu tun? Was wollen die Spione des Königshauses von ihm?

Christiane Lind schafft eine authentische Darstellung Londons im 16. Jahrhundert. Nicht nur die wahren Charaktere und die Geschichte um das Schauspiel faszinieren den Leser. Man bekommt ebenfalls einen tollen Einblick in damalige Verschwörungen und Spionage-Aufträge im Namen des Königshauses. Der Roman vereint Dramatik, Verschwörungstheorien, historische Geschichte, die große Liebe und den nötigen Thrill. Die Autorin verkörpert durch ihre Protagonistin Alice eine starke Frau, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt. Sie führt uns durch alle Emotionen des Buches und der Spannungsbogen reißt nie ab. Durch den angenehmen und flüssigen Schreibstil und die interessante Erzählweise möchte man immer wissen, wie es weitergeht und kann dieses Buch nur schwer aus der Hand legen. Die Einbindung bekannter wahrer Charaktere wie Shakespeare und Marlow, der Stücke wie Faustus verfasst hat, machen diese Geschichte so einmalig fantastisch.

Gerade der wahre Hintergrund um das Theaterleben und den Stand der Schauspieler, sowie die Lebensumstände im London des 16. Jahrhunderts haben mich so mitgerissen, dass ich eine absolute Leseempfehlung ausspreche!


Dienstag, 27. September 2016

Das Geheimnis der Medica - Johanna Geiges



Das Geheimnis der Medica – Johanna Geiges



Die Geschichte um Anna und ihr Geheimnis fesselt von der ersten Seite an. Als kleines Mädchen wird Anna in den Schutz eines Klosters gebracht. Dort muss sich Anna als Junge verkleiden und leben. Der Apotheker und Pater Urban erkennt ihr Talent um die Heilkunst und führt sie in dieses Wunderwerk an Wissen ein. Doch, warum muss Anna Schutz im Kloster suchen? Vor wem muss sie sich verstecken? Der Erzbischof Konrad von Hochstadten taucht im Kloster auf und schon überschlagen sich die Ereignisse. Pater Urban wird ermordet und Anna als Leprakranke stigmatisiert aus dem Kloster gejagt.

Nun beginnt für die Protagonistin eine lange aber auch aufregende Zeit, als ihr Weg sich mit dem des jüdischen Arztes Aaron kreuzt, der sie aufnimmt und in sein medizinisches Wissen einweiht. So kommt es, dass die schöne Rothaarige mit den verschieden farbigen Augen zu einer angesehenen Medica aufsteigt. Ihr Ruf eilt Anna voraus und so wird sie bald auf die Burg Grafenklau gerufen, um dort unverhofft auf Chassim den Grafen zu treffen, der ihr Herz höher schlagen lässt. Der unterschiedliche gesellschaftliche Stand der damaligen Zeit lässt aber eine derartige Liebe nicht zu. Nicht jedem sind ihre Heilmethoden wohlgesonnen weswegen sich die junge Frau dem Vorwurf der Hexerei stellen muss. Hervorgerufen durch den Erzbischof von Köln – Konrad von Hochstadten.

Welche Ziele verfolgt der hohe Geistliche? Und warum ist Anna ihm ein Dorn im Auge?  Wer hat Pater Urban ermordet und warum? Kann sie gemeinsam mit Chassim, Aaron und weiteren Freunden ihr Leben retten? Alles, was sich die junge Medica aufgebaut hat, droht zu zerfallen und die Macht der Kirche ist gewaltig. Können sie sich gemeinsam diesem mächtigen Feind stellen? Und welches Geheimnis umgibt die Medica?

Der angenehme Schreibstil der Autorin, ohne ins Unnötige abzuschweifen und die dauerhaft gehaltene Spannung machen es dem Leser fast unmöglich, dieses Buch aus den Händen zu legen. Man möchte immerzu wissen, wie es weitergeht. Wer historische Romane mit dem Schwerpunkt der damaligen Heilmethoden und Medizin sucht, wird mit diesem Buch eine tolle und spannende Geschichte erleben. Der geschichtliche Hintergrund macht das Gesamtbild perfekt! Eine absolute Leseempfehlung. 



Sonntag, 25. September 2016

Blogempfehlungen

Meine Blogempfehlungen




Da mir die Vernetzung mit anderen Bloggern sehr wichtig ist und ich auch Interaktionen sehr schätze, werdet ihr auf dieser Seite meine absoluten Empfehlungen für andere Blogs finden. Ich stelle euch tolle Seiten vor, schaut dort unbedingt vorbei und lasst euch inspirieren. Seien es Bücherrezensionen, Reisen, gesunde Lebensweisen und und und. Ich wette - Jeder wird hier fündig! 


Inspirierende Blogs:

Ginnykatze-der-schnurrende-Krimi-und-Bücherblog Beata führt einen tollen Blog über Bücher am meisten Krimis. Ihr süßer Kater ist der Co-Moderator ;-)

Bookdreams4everyone Jasmin schreibt sehr schöne Rezensionen vorallem im Fantasy Genre. Holt euch neuen Lesestoff und schaut bei ihr vorbei! Auch auf Facebook Klick mich

Gartenäffchen bei Petra findet ihr wertvolle Tipps rund um den Garten, aber auch witzige und erfrischende Geschichten aus ihrem Leben. Schaut auch auf Facebook vorbei! 

Kinderbuch-Detektive Bei Anna findet ihr Kinderbücher. Ganz wundervolle Geschichten aber auch Sachbücher, Hörbücher und vieles mehr. Eure Kinder brauchen neue Geschichten? Dann schnell gucken! Auch auf Facebook Klick mich

Frauenpower trotz MS bei Caroline Régnard-Mayer könnt ihr viel Persönliches erfahren. Sie ist an Multiple Sklerose erkrankt und lässt sich davon aber nicht das Leben vermiesen. Auch auf Facebook

Verquerte-Welt  Auf dem Blog von Angela geht es um Achtsamkeit und das zu tun, was einen glücklich macht. Holt euch bei ihr wertvolle Tipps fürs Leben und den oftmals stressigen Alltag. Auch auf Facebook Klick mich

thedarkowl1992 An Jennifers Blog gefallen mir ganz besonders ihre Gedichte! So wunderschön und trotzdem manchmal tragisch. Außerdem präsentiert sie euch Bücher und Autoren. Sie ist ein kreativer Mensch, was euch bestimmt gleich am tollen Layout auffällt. Also los! Anschauen!


Sabine Kruber Autorin Sabine ist Autorin für Kinder,- und Jugendbücher. Besonders am Herzen liegen ihr die Erstleser und leseschwache Menschen. Sie ist Diplom-Pädagogin in diesem Bereich. Eine wie ich finde sehr wertvolle Arbeit! Sabines Blogseite und Ihre Praxis

Sabine Schulter Sabine ist ebenfalls Autorin und schreibt fantastische Fantasyromane! Sie agiert sehr viel mit ihren Lesern und macht tolle Releasewochen vor den jeweiligen Buchveröffentlichungen. Sie zählt zu meinen Lieblingsautoren! Schaut unbedingt vorbei! Auch auf Facebook Klick mich

Annas kleine Buecherwelt Anna betreibt auch eine Facebookseite und eine Gruppe. Sie legt viel Leidenschaft und Herzblut in ihre Blogger-Arbeit. Buchrezensionen und Autorenvorstellungen sind dabei der Schwerpunkt. Auch auf Facebook Klick mich

gesunde-Erbsen Iane kann euch viel über gesunden Lifestyle beibringen! Ihr Blog gefällt mir sehr gut. Frisch, authentisch und viele Lebensweisheiten die einem gut tun. Gesund werden, Gesund bleiben lautet ihr Motto. Auch auf Facebook Klick mich

Sixsights Liv Sissi bloggt über Lifestyle, Beauty, Travel und Food. Das macht diesen wundervollen Blog aus! Am besten gefallen mir dort die leckeren Rezepte. :-D Nachkochen Leute!! Auch auf Facebook Klick mich

Reiseschnappschüsse Iris nimmt euch mit auf Reisen. Atemberaubende Bilder findet ihr hier genauso, wie lesenswerte Berichte über andere Kulturen und Reiseziele. Auch Kurztripps und Reiselektüren werden vorgestellt. Auch auf Facebook Klick mich

Books my Life Yasmin, Julia und Lisa schaffen als Team eine tolle Seite über Bücher, Autoren und Neuerscheinungen. Gewinnspiele werden auch veranstaltet. Die Mädels schaffen einen tollen Blog mit viel Engagement! Schaut vorbei und sagt ihnen Hallo ;-) auch auf Facebook Klick mich

Bookshaveasoul ist der Blog von Marion und gefällt mir sehr gut. Regelmäßig schaue ich vorbei! Die Rezensionen sind ehrlich und aufschlussreich und die Gewinnspiele sind auch immer super ausgedacht. Auch auf Facebook. 



Netzapplaus Braucht ihr jemanden, der sich mit Marketing und Design auskennt? Dann seid ihr bei Nadine genau richtig! Du willst deinen Blog optimieren? Dich selbstständig machen oder lernen wie man richtig verkauft? Fragt Nadine! Auch auf Facebook Klick mich

Feynyalas Magicbooks Mirjam stellt euch nicht nur regelmäßig Bücher vor, sondern auch ihre eigenen Texte und Gedanken. Lasst euch bei ihr von ihren magischen Worten verzaubern. Auch auf Facebook Klick mich

Ofenliebe Und das ist es wirklich! Sarah zeigt euch ihre leckersten Rezepte. Nicht nur backen sondern alles mögliche. Liebevoll angerichtet denn das Auge isst mit. Für mich einer der schönsten Food-Blogs, da man merkt, wie viel Liebe zum Detail in den Artikeln steckt. Habt ihr jetzt hunger bekommen? :-D Auch auf Facebook Klick mich

pewasbooks Peter zeigt euch hier die richtig guten Horrobücher :-). Fan vom Festa Verlag? Dann holt euch bei ihm den nötigen Lesenachschub! 

Robin Lang meine Bücher und ich Auch Robin ist Autorin und schreibt tolle Liebesgeschichten. Sie macht das, weil es ihr großen Spaß macht und freut sich immer über neue Leser ihrer zuckersüßen Geschichten. 

Freiheitsgefühle Iris nimmt euch mit auf Reisen quer durch den Globus! Sehr tolle Bilder und berichte findet ihr dort! Eine wunderschöne Seite um sich neue Ziele zu suchen.

Matthias Brotskorbs Tierfotografie Matthias baut sich gerade ein neues Standbein auf. Wer aus dem Raum Franken kommt, kann ihn für Shootings buchen. 

Bianca Dostler Fotografie Bianca macht wunderschöne Hochzeitsbilder! Ihr braucht jemanden, der den schönsten Tag im Leben bildlich festhält? Dann schaut bei dir vorbei! 

Christian Münzinger ist selbst Fantasy-Autor und bloggt auch regelmäßig Bücherrezensionen. Schaut euch seine magische Welt an! Auch auf Facebook Klick mich

Bloggen ist eine Leidenschaft!! Deswegen empfinde ich es als wichtig, sich gegenseitig zu unterstützen. Diese Seiten schaue ich sehr gerne durch. Es gibt da so viel zu entdecken und auch zu lernen! Ich hoffe, ich kann hier auch andere Leser für diese wunderschönen mit Herzblut geführten Seiten begeistern. 

LEUTE IHR SEID KLASSE! Macht weiter so. 


Samstag, 24. September 2016

3096 Tage - Natascha Kampusch



3096 Tage - Natascha Kampusch



Inhalt: Natascha Kampusch erlitt das schrecklichste Schicksal, das einem Kind zustoßen kann: Am 2. März 1998 wurde sie im Alter von zehn Jahren auf dem Schulweg entführt. Ihr Peiniger, der Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil, hielt sie in einem Kellerverlies gefangen - 3096 Tage lang. Am 23. August 2006 gelang ihr aus eigener Kraft die Flucht. Priklopil nahm sich noch am selben Tag das Leben. Jetzt spricht Natascha Kampusch zum ersten Mal offen über die Entführung, die Zeit der Gefangenschaft, ihre Beziehung zum Täter und darüber, wie es ihr gelang, der Hölle zu entkommen.

Jeder hat diesen Fall durch die Medien mitbekommen. Alle meinen, sich ein Urteil über Natascha Kampusch bilden zu können. Oftmals wurde die junge Frau, die einen Großteil ihrer Jugend an einen Perversen verloren hat angegriffen. SO würde sich kein Opfer verhalten. Hatte sie sogar Sympathien gegenüber ihrem Peiniger? Dann litt sie doch wohl unter dem Stockholm-Syndrom! Urteile sind schnell gefällt. Auch wenn Co-Autoren bei diesem Buch mit am Werk waren zeigt uns Natascha darin, was sie all die Jahre durchgemacht hat. Sie erklärt ausführlich ihre Gedanken, ihre Verhaltensweisen und dass es sehr wohl eine Überlebensstrategie ist, sich eben NICHT gegen den Mann, der sie misshandelt und auch psychisch gequält hat immer und jeden Tag aufs Neue zur Wehr zu setzen. Dies hat sie durchaus getan, aber leider musste das damals kleine Mädchen schnell lernen, wie sie sich ihm gegenüber verhalten musste, wollte sie nicht noch mehr Leid erfahren. 

Der Leser kommt dabei ins Grübeln: Wie hätte ich reagiert, als es im Supermarkt die Möglichkeit gab, auf sich aufmerksam zu machen? Sagt einem Kind, dass der erste Mensch, der um Hilfe gebeten wird getötet wird und schon ist das Mädchen noch isolierter. Wie kräftezehrend muss es für die Kleine gewesen sein, sich jeden Tag den Launen seines Entführers anzupassen und herauszufinden, in welchen Momenten man „aufgebehren“ darf und wann besser nicht. Wer dieses Buch gelesen hat, kann viele Strategien von Natascha Kampusch nachvollziehen. Sie selbst beschreibt auch Situationen, in denen sie wohl hätte fliehen können. Aber der Druck, der auf ihr lastete war einfach ZU groß. Was wenn wegen ihr jemand zu Schaden kommen würde? Würde sie überhaupt irgendeiner ernst nehmen? Wird noch nach ihr gesucht? 

Mit dem Buch gelingt es ihr gut, ihre Geschichte zu erzählen. Man kann sich in ihre Lage versetzen und oft schüttelt man mit dem Kopf und denkt sich: „wie sie das nur alles geschafft hat?!“ Das kleine 10 jährige Mädchen damals war eine Kämpfernatur und nur so konnte die junge Frau überleben und letztendlich doch entkommen. Wer dieser Frau böses nachsagt, sollte sich auch die Mühe machen, ihr Buch zu lesen! So eine Geschichte kann man nicht bewerten wie einen Thriller. Es ist nicht spannend, unterhaltsam oder sonst was in der Richtung. 

Mich hat es schockiert und sehr bewegt was Natascha alles erleiden musste. Und ich bekam Verständnis für das „Zusammenleben“ mit Priklopil und der Dynamik, die daraus resultierte, dass er die einzige Bezugsperson über 8 lange Jahre für sie war. Meiner Meinung nach, ist Natascha Kampusch eine starke Frau! Und ich wünsche ihr alles Gute für ihren weiteren Lebensweg. 


Donnerstag, 22. September 2016

Liebster-Award



Liebster-Award


Ihr Lieben! Ich wurde von den Mädels des wunderschönen Blogs sixsights nominiert.  Schaut da auch unbedingt mal vorbei. Reisen, gutes Essen und vieles mehr könnt ihr dort entdecken. 



Gerne, beantworte ich die Fragen von ihnen zu meinem Blog und stelle euch hier auch meine Lieblingsblogs vor, die ich regelmäßig besuche.  Diese Blogs, bekommen auch von mir 11 Fragen gestellt, die auf deren Seiten veröffentlicht werden. Schaut euch die Seiten mal an! Es sind tolle Leute dabei! 


1.    Seit wann bloggst du und was hat dich dazu inspiriert?

Nanniswelt: Ich blogge seit Juli 2016. Ich brauchte sowas wie ein „Tagebuch“, um meine Gefühle, Gedanken und mein Leben auszudrücken. Durch meine Fotografie und meine Begeisterung fürs Lesen, bin ich dann auf die Idee gekommen, einen Blog zu schreiben. Außerdem bin ich schon der extrovertierte Typ :-). Da passte das ganz gut. Erst dachte ich „oh Gott, ob ich das hinbekomme und der Blog auch ernt genommen wird?!“ Aber mittlerweile gefällt es mir richtig gut. 

Natürlich freue  ich mich, wenn der Blog anderen auch gefällt, aber in erster Linie ist es eine Art „Selbsttherapie“ für mich. Es sind auch mehr Themengebiete aus meinem Leben dazugekommen. Wie es sich weiter entwickelt, mal sehen.

2.    Welcher Post ist der beliebteste auf deinem Blog, hättest du damit vorher gerechnet?

Nanniswelt: Es gibt einige Postings, die besonders gut ankommen. Im Prinzip sind alle gleich gut, bis auf diese. Dr. Mark Benecke war so nett, mir ein Interview zu geben. Das ist im Moment das Beliebteste. Danach folgt meine Rezension zu Jörg Böhms Krimi „Und nie sollst du vergessen sein“. Dass diese Artikel sehr beliebt sein werden, dachte ich mir schon irgendwie ;-) 



Was mich sehr gewundert hat war, dass meine Rubrik „…in der Arztpraxis“ so gut ankommt. Dort berichte ich über Krankheitsbilder und Erste-Hilfe.




3.    Planst du deine Posts vorher oder bist du eher der spontane Typ?

Nanniswelt: Teils, teils. Manche kommen sehr spontan, andere plane ich schon längere Zeit. Ich möchte es richtig machen, aber dennoch nicht perfekt sein. Das wirkt doch sympathischer. Schön finde ich, meiner Kreativität freien Lauf lassen zu können. 

4.    Wie wichtig sind dir Follower und Klicks? Schaust du dir Statistiken an, oder interessiert dich das eher weniger?

Nanniswelt: Ich bin noch ein wenig am Anfang, und dafür bin ich mit meinen Followern auf meinem Blog, Google+ sowie auf meiner Facebookseite sehr zufrieden. Da ich ein sehr kontaktfreudiger Mensch bin, freue mich natürlich riesig über die Leute, die meinen Blog lesen.

Statistiken stören mich allgemein sehr. Auch in anderen Bereichen und sind für mich nicht all zu wichtig, die Rückmeldungen der User sind da schon aussagekräftiger.  

5.    Was macht für dich einen guten Blog aus?

Nanniswelt: Authentizität. Ich muss beim Lesen merken, dass der Blogger auch hinter der Story steht, und nicht nur „Werbung“ für z.B. ein Produkt macht. Bei Fashionbloggern beispielsweise ist mir Natürlichkeit wichtig. Bei Buchbloggern, dass sie das Buch auch wirklich verinnerlicht haben usw. Ansprechende Bilder sind wichtig genauso wie die Inhalte des jeweiligen Artikels. Ich muss auch spüren, dass demjenigen der Artikel wichtig ist. 

Copywhrite Nadine Uzelino

6.    Gibt es Themen, über die du gern schreiben würdest, aber dich noch nicht herangetraut hast?

Nanniswelt: Im Großen und Ganzen schreibe ich das, was mir einfällt, interessiert und ich meine, dass es auch anderen interessiert. Die Angst anzuecken habe ich jetzt nicht so sehr. Auch nicht bei schwierigen Themen. Jeder hat seine eigene Meinung. Wenn die konstruktiv genannt wird, finde ich das toll.

7.    Welche anderen Länder oder Kulturen faszinieren dich, und warum?

Nanniswelt: Tatsächlich sind es die Ureinwohner. Alle Urvölker dieser Erde, z.B. die Massai in Afrika, die Aborigines in Australien, wobei diese eher mittlerweile integriert sind. Diese und andere Völker lebten bzw. leben noch MIT und nicht GEGEN die Natur. Manche ihrer Sitten und Bräuche befremden uns vielleicht, aber hat durchaus seinen Sinn. Und deshalb empfinde ich sie als sehr wertvoll. Leider sind sie sich immer wieder Feinden ausgesetzt, die ihre Lebensweise nicht tolerieren…


8.    Was tust du, wenn du schlechte Laune hast, um dich aufzuheitern?

Nanniswelt: Gerade wenn ich schlechte Laune habe, tue ich alles, was mir Spass macht. Bloggen, lesen, meine Familie um mich rum haben, mich mit Freunden treffen. Wenn es ganz schlimm ist, verzieh ich mich mit einem Buch und will meine Ruhe haben. Dann geht’s mir aber schnell besser.

9.    Was wolltest du schon immer mal ausprobieren, hast dich aber bisher nicht getraut oder es vor dich hergeschoben?

Nanniswelt: Ach ja… Ich würde mich sehr gerne selbstständig machen. Nicht komplett, nur als Kleingewerbe. Mit meiner Fotografie. Mittlerweile habe ich es aber geschafft, zumindest ein Beratungsgespräch bei der Handwerkskammer zu machen. Und siehe da: SO schlimm und risikoreich wie erwartet ist es gar nicht. Mal sehen wann ich es wagen werde. Wer A sagt muss auch B machen. 



10.  Wenn du in der Welt eines Buches leben könntest, welche würdest du dir aussuchen?

Nanniswelt: Hm. Obwohl die Frau zu Zeiten des Mittelalters einen schweren Stand hatte, würde ich mich wohl in „Die Henkerstochter-Reihe“ von Oliver Pötzsch wiederfinden. Oder in „Mederia“, einer wundervollen Fantasiewelt von Sabine Schulter.

Nationalbibliothek in Prag

11.  Was sind die 3 Dinge im Leben, auf die du nicht verzichten kannst?

Nanniswelt: Meine Familie. Internet. Und Schokolade :-D

Meine Lieblings-Blogs: 

books have a soul Dort findet ihr immer schöne Rezensionen verschiedener Genres. Schaut vorbei und holt euch neuen Lesestoff.

Be Sassique Sassi´s Blog besticht durch ihre persönliche und natürliche Note. Dort geht es um Fashion und Beauty, aber auch um Reisen und ihre Heimatstadt München. Ein sehr schöner Blog.

in-great-shape Andreas berichtet auf seinem Blog über Fitness, richtiges Training, gesunde Ernährung und versorgt euch regelmäßig mit leckeren Rezepten. Man merkt, dass er wirklich Ahnung von der Materie hat. Ein ganz toller Blog.

Katzenflieder auf Kati´s Blog, findet ihr Buchrezensionen aber auch Gedichte und eigene Geschichten. Sie ist nämlich freiberufliche Autorin. 

Loveleybook Bei Peter könnt ihr tolle Rezensionen von Büchern und Filmen lesen. Es ist viel aus dem Horror Genre dabei. Auch Festa Verlag. ;-)




Und hier sind meine 11 Fragen für meine Lieblingsblogs:

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
2. Was halten deine Familie und Freunde davon?
3. Was ist dein beliebtestes Posting und warum?
4. Hast du selbst einen Artikel, auf den du besonders stolz bist?
5. Wie wichtig sind dir Follower?
6. Hast du auch schon mal negative Erfahrungen mit deinem Blog gemacht?
7. Wie oft im Monat bloggst du?
8. Gibt es Themen, die du gerne veröffentlichen würdest, dich aber nicht traust, weil du Angst vor der Reaktion hast?
9. Hast du ein Lieblingsgericht?
10. Was tust du so, wenn mal nicht bloggst?
11. Ohne welche 3 Dinge kannst du nicht leben?


Zuletzt noch einmal die Regeln für den liebster Award ;)

1. Erwähne die Person, die dich nominiert hat und verlinke ihren Blog dabei
2. Beantworte alle 11 Fragen, die dir gestellt wurden, in einem Blogpost
3. Nominiere weitere Blogs, die dir besonders gut gefallen
4. Erstelle eine Liste mit 11 Fragen für die Nominierten
5. Schreibe die Regeln mit in deinen Post, damit die Nominierten wissen, was sie wie tun müssen ;)
6. Informiere die nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel

Ich wünsche euch viel Spaß beim beantworten der Fragen!

Montag, 19. September 2016

The Cell Filmkritik




The Cell

Tauche ein, in das Bewusstsein eines Killers

Achtung! FSK18


FSK 18

Regisseur: Tarsem Singh
Director´s Cut - unzensiert
Special Features 2 DVDs
Laufzeit: 105 Minuten
Erscheinungsdatum: 2001

Extras:
Deleted Scenes
Behind the Scenes
Visuel Effects Dokumentation
Dokumentation über Regisseur Tarsem Singh
Isolierte Filmmusikspur
Audiokommentar des Regisseurs
The Cell Kinotrailer
The Cell internationaler Teaser
Filmografien
Suspense-Kurzfilm "Geteiltes Leid"

Interaktive Extras: 
Psycho-Test 
"Das menschliche Gehirn"

Trailer: 
Lost Souls
Little Nicky
Thirteen Days
15 Minutes
Knockaround Guys 
The Lord of the Rings

Inhalt: Carls (Vincent D'Onofrio) Fantasien sind grellbunt, obszön und gewalttätig. Die Opfer des Serienkillers sind immer junge Frauen - seine Methode immer dieselbe: Zuerst sperrt er sie in eine gläserne Zelle. Dann kommt das Wasser. Und wenn sie ertrunken sind, tauchen sie in seiner Wahnvorstellung als Sexmarionetten wieder auf. Als Carl geschnappt wird, hat sein letztes Opfer nur noch wenige Stunden zu leben. Im Kampf gegen die Zeit bleibt FBI-Agent Peter Novak (Vince Vaughn) nur noch ein einziger verzweifelter Versuch: er bittet die Psychologin Catherine (Jennifer Lopez), in das Bewusstsein des Killers einzudringen und das Versteck der jungen Frau herauszufinden. Für Catherine beginnt damit ein bizarrer Trip in eine wüste Gedankenwelt. Viel zu spät wird ihr klar, dass Carl sie in seinen Träumen schon längst erwartet...

Der Film besticht durch seine düstere und trotzdem lebendige Atmosphäre. Die Schauspieler, allen voran Jennifer Lopez in der Rolle der Psychiaterin Catherine und Vince Vaughn als FBI-Agent Peter Novak, nehmen den Zuschauer mit auf eine nervenaufreibende Reise durch die kranke Psyche eines Serienmörders, der genial von Vincent D'Onofrio verkörpert wird. Durch das Science Fiction - Element, welches eine Art "gehirngekoppelten" Computer darstellt, kann Catherine in die Gedanken- und Traumwelt des Serienmörders Carl eindringen. Dort versucht sie herauszufinden, wo das letzte Opfer gefangen ist. Sie lernt dabei Carls kranke Psyche kennen und fürchten. Dadurch beginnt Catherine auch zu verstehen, wie Carl zum Mörder werden konnte.

Zusammen mit ihrem Team und dem FBI-Agenten Peter Novak, kommt die Psychologin des Rätsels Lösung immer näher. Nur leider auch dem Killer...Der Zuschauer ist dabei immer mitten drin im Geschehen. Die Spannung reißt nie ab und die Story ist intelligent aufgebaut. Dem indischen Regisseur gelingt es mit der Darstellung der Traumwelt des Mörders seine Zuschauer zu faszinieren aber auch ordentlich einen Schauer über den Rücken laufen zu lassen. The Cell ist ein außergewöhnlicher und einzigartiger Psychothriller, den es so sicherlich kein zweites Mal geben wird!

Sonntag, 18. September 2016

Waldcamping Brombachsee


Waldcamping Brombachsee


In Markt Pleinfeld an der fränkischen Seenplatte, liegt der wunderschöne Waldcampingplatz Brombachsee. (Klick mich) Ich zeige euch die Anlage und dann machen wir einen Ausflug an den ca. durch 3 km langen Waldspaziergang führenden großen Brombachsee. 

Eingang zur Waldcamping-Anlage

Dauercampinplatz



Sanitärräume der Anlage

Biergarten mit angrenzenden Spielplatz 
Mein Tipp: Probiert dort unbedingt die Burger! Super lecker! 


Spielplatz 

Auf der Anlage und auch im nahen Wald gelegen, finden sich immer wieder Klettermöglichkeiten für Kinder. 

Mobilhome (Preise auf der Website)
Auch diese Container können gemietet werden



Ihr kennt nun die Anlage. Jetzt machen wir uns auf den Weg durch den Wald zum großen Brombachsee.


Man sucht förmlich nach den Feen und Kobolden




Durch diesen Wald zu wandern ist, wie durch einen Märchenwald zu gehen. Saftiger Boden und gesunde Bäume, die reinen Sauerstoff spenden. 





Die Wege sind teilweise sehr verwurzelt, also gebt acht bei der Wanderung. 





Großer Brombachsee

Bauzeit: 1983–1999

Der Große Brombachsee ist ein Stausee im Süden Mittelfrankens und bildet zusammen mit seinen beiden Vorsperren Kleiner Brombachsee und Igelsbachsee den Brombachsee. Im Jahr 2000 eingeweiht, ist er der größte Stausee des Fränkischen Seenlands und größtes Stillgewässer Frankens. Der See gehört sowohl von der Fläche als auch vom Speichervolumen zu den größten Talsperren Deutschlands.





Er dient neben dem Hochwasserschutz im Altmühltal vor allem der Wasserregulierung für das regenarme Nordbayern. Dazu kann der See über die kontinentale Wasserscheide hinweg aus der Altmühl über den Altmühlsee bis zum Stauziel von 410,5 m befüllt werden. Über kleinere Nebenflüsse kann Wasser in die dem Main zufließende Regnitz bis zur Absenkgrenze von 403,5 m abgegeben werden. Außer wasserwirtschaftlichen Zwecken dient der See auch der Freizeit und Erholung.




Der größte Teil des Sees gehört zum Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Ein kleiner Teil des nördlichen Seeufers liegt im Landkreis Roth. Er liegt nach Osten hin öffnenden Tals und ist von Wäldern umgeben. Die maximale Wassertiefe beträgt 32,5 Meter und die Uferlänge hat 17,5 Kilometer.





Der Stausee liegt im regenarmen Mittelfranken und ist zusammen mit weiteren Seen Teil des Fränkischen Seenlandes. Dazu gehören der kleine Brombachsee (Brombachvorsperre) und der Igelsbachsee (Igelsbachvorsperre). Zwei lange Dämme trennen die beiden Seen vom Großen Brombachsee




Klares Wasser 

Im großen Brombachsee ist das Wasser sehr sauber und wunderbar klar. Dadurch hält sich auch die Blaualgenbildung in Grenzen. 



Von den beiden Dämmen aus wird der See befüllt, vor allem aus dem Kleinen Brombachsee, der sein Wasser wiederum aus dem Altmühlüberleiter bezieht. Seeabfluss ist der Brombach im Osten, der den See zu Füßen seines Staudamms verlässt und wenige Kilometer weiter östlich bei Pleinfeld in die Schwäbische Rezat mündet.

Sandstrand am Ufer des großen Brombachsees 

Trimaran des MS Brombachsee


Mit dem Trimaran genießt ihr eine ca. 1,5 stündige Fahrt über den Brombachsee.





Der See mitsamt der gesamten fränkischen Seenlandschaft ist ein wichtiges Naherholungsgebiet für den Raum Nürnberg. Zu den Freizeitangeboten zählen Wassersport einschließlich Baden, Segeln, Windsurfen, Kitesurfen und Rundfahrten mit dem Trimaran MS Brombachsee.











Seit 2013 sorgt neben der DLRG und der Wasserwacht des Roten Kreuzes auch der Freiwillige Seenotdienst (FSD) für die Sicherheit auf dem Wasser.






Seezentrum Ramsberg (klick mich)


In Ramsberg am Brombachsee befindet sich der größte Binnensegelhafen Deutschlands – direkt an der Freizeitanlage Ramsberg am See.




Größter Binnensegelhafen Deutschlands mit 600 Wasser-und 150 Landliegeplätze, Doppelsliprampe, Bootskräne bis 5t und Segelzentrum mit Clubheimen




  • Sandstrand mit Liegewiese, Ponton und vorgelagerter Insel
  • Freiduschen mit Umkleiden
  • Beachvolleyball, Tischtennis, Bungee-Trampolin-Anlage
  • Kinderspielplatz
  • Kneipptretbecken
  • Bootsvermietung
  • Fahrrad- und Rikschavermietung







  • Wasserwachtstation der DLRG
  • Anlegestelle der "MS Brombachsee"
  • Restaurant mit Biergarten (barrierefrei)
  • Kiosk
  • Sanitäranlagen mit Warmduschen, Wickelauflage und Behinderten-WC mit bundeseinheitlichem Schlüssel








Direkt am Südufer des Großen Brombachsees gelegen, ist die Freizeitanlage auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln über den Bahnhof Ramsberg am Brombachsee sehr gut erreichbar.










Ein Urlaub am Brombachsee verspricht gute Erholung! Außerdem habt ihr, wie ihr jetzt gelesen habt, viele Freizeitmöglichkeiten, die einen Aufenthalt am großen Brombachsee zu einem wunderschönen Erlebnis macht!

 Quelle: www.wikipedia.de