Donnerstag, 17. Oktober 2019

Lesung mit Matthias Soeder - Kulturquartier Lagarde e.V.




Lesung mit Matthias Soeder - Kulturquartier Lagarde e.V.


Ich möchte euch mal von einer ganz tollen Aktion berichten. DerVerein Kulturquartier Lagarde-Kaserne e.V. engagiert sich sehr für die Kultur rund um Bamberg und somit auch um unsere Fränkische Kultur. Dazu gehört „Sex, Crimes and Evil Drinks“, eine Aktion die in der Ostbar in Bamberg stattfindet.



Dort werden regionale Autoren aus ihren Krimis und Thrillern vorlesen und es gibt sogar zu jeder Story am Abend den passenden Drink! Den Anfang machte der Pilot und Autor Matthias Soeder. Er präsentierte sein Buch „Herzschlag der Gewalt“ und hatte an diesem Abend neben den Passagen aus seinem Buch beeindruckende Erlebnisse zu erzählen, die seine Recherchearbeit wahrlich abenteuerlich werden ließen.



Denn auch wenn sein Thriller ein fiktiver Roman ist, verarbeitet der Autor in seinem Werk wahres Zeitgeschehen. Durch seine Arbeit als Frachtpilot, lernte Matthias Soeder die bittere Armut und den Terror in Nairobi und anderen Teilen Afrikas kennen. Somalische Terroristen und die politische Lage des Kontinents sind uns Europäern vielleicht durch die Medien bekannt. Aber so richtig greifbar ist es doch ehrlicherweise für uns nicht!



Genau diese Aspekte nimmt der Thriller-Autor in seinen spannenden Vortrag mit auf. Mit eindrucksvollem, aber auch beklemmendem Bildmaterial zeigt er deutlich die vor Ort schlimmsten Zustände. „Da habe ich zum ersten Mal WIRKLICHE Armut gesehen!“ erläutert der Autor immer noch sichtlich erschüttert. Man merkt ihm dabei deutlich an, was er vor Ort als Europäer selbst erlebt hat. Und dies war so einiges! Kein Wunder also, dass sein Thriller von Anschlägen erzählt, von Kindersoldaten und vom Drogenschmuggel bis hin zur Piraterie.



Durch diesen Roman führt sein Protagonist Alexander Hartmann, der nach außen hin wie ein normaler Frachtpilot wirkt, allerdings für den deutschen Geheimdienst auch immer wieder riskante Aufträge übernimmt. Er soll einen von somalischen Terroristen geplanten Anschlag auf eine Deutsche Einrichtung verhindern. Dies soll sein letzter Auftrag werden, da er auch um die Sicherheit seiner geliebten Valentina besorgt ist. Schon bald findet sich der Pilot in Nairobi in einem Strudel aus Gier und Macht und dem Kampf ums Überleben wieder.  Als dann noch die wahren Hintergründe des Anschlags ans Licht kommen, scheint es fast schon zu spät…



Es war ein ereignisreicher und interessanter Abend, der einen schon mal nachdenklich zurücklässt. Die Kulisse der Ostbar ist übrigens sehr gut geeignet für derartige Vorträge und Lesungen und ich bin schon auf die nächste Lesung am 30.10. gespannt. Dort wird L.A.Gunn aus ihrem viktorianischen Krimi „Londons Lost“ lesen und sicherlich auch spannende Anekdoten zu ihrer Recherchereise nach London zum Besten geben!



Und wer sich den Autor Matthias Soeder mal genauer ansehen möchte, sollte sich seine tollen Lesungen und Vorträge wahrlich nicht entgehen lassen! Es ist ein besonderes Erlebnis. Vielen Dank auch an den Verein für die tolle Aktion und die Ostbar schafft die passende Atmosphäre und echt leckere und kreative Drinks!