Mittwoch, 1. Februar 2017

Der Augenjäger (Hörbuch) - Sebastian Fitzek



Der Augenjäger (Hörbuch) - Sebastian Fitzek




Inhalt: Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen. Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste „Patientin“ geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen ...

Es war mein zweites Hörbuch von Sebastian Fitzek. Und ich war wieder total gefesselt! Nach „der Augensammler“ war ich sehr gespannt darauf, wie die Geschichte weitergeht. Es empfiehlt sich wirklich, den 1. Teil zu lesen, auch wenn man eine gute Zusammenfassung ganz am Anfang zu hören bekommt. So ist man gleich wieder mitten drin im Geschehen. 

Diesmal führt vor allen Alina Gregoriev durch die düstere Story. Ihr „Horror“ beginnt, als eine mysteriöse Frau sie zu Hause aufsucht, um ihre Fähigkeiten als Medium in Anspruch zu nehmen. Die verzweifelte Frau ist auf der Suche nach ihrer verschwunden Tochter. Auch die Polizei beansprucht die Hilfe der blinden Physiotherapeutin. Nimmt sie den Auftrag an, die verschwundene Tochter zu finden? Wie soll sie das schaffen? Die Polizei indes bitte sie, sich Dr. Suker zu nähern, der im Verdacht steht, junge Frauen zu entführen und zu foltern. Doch leider hat die Polizei keinerlei Beweise und so müssen sie ihn aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Hoffnung, Alina könne den Beamten weiterhelfen schwindet. 

Fortan überschlagen sich die Ereignisse und bringen Alina dazu, sich dem Kampf gegen einen der schlimmsten Männer entgegen zu stellen, dem sie je begegnet ist. Oder lauern noch andere Gefahren aus ganz anderer Richtung? Sie gerät in die Fänge eines Mörders, der wahnsinniger nicht sein könnte. In dieser Situation könnte sie gut die Hilfe ihres alten Freundes Alexander Zorbach gebrauchen! Das Drama um den Tod seiner Familie steckt auch ihr noch in den Gliedern. Der Augensammler, offensichtlich sein Kollege Frank, hat Zorbach in die Irre geführt und die gesamte Familie ausgelöscht. Die blinde Frau vermisst Alexander sehr! Wird sie sich aus den Fängen des Irren befreien können? Wird sie jemand finden bevor es zu spät ist? 

Die Spannung ebbt nie ab und es gibt so viele Wendungen und Wandlungen, dass man unbedingt von Kapitel zu Kapitel weiter zuhören möchte was als nächstes passiert. Sebastian Fitzek schafft wie ich finde sehr grausame Protagonisten, die als Täter agieren und auch die Szenen der Folterungen, denen die Opfer ausgesetzt sind, strotzen nur so vor Spannung und Ideenreichtum. Dabei wirkt die Story aber nicht übertrieben, sondern alles lässt sich plausibel nachvollziehen. Es gibt viele Überraschungen die zu einem „AHA-Effekt“ führen und mich als Hörer immer wieder verblüfft weiterlauschen lies. Die Ereignisse, die zum Schluss zu einem ganzen Puzzle zusammengefügt werden, schockieren, erstaunen und faszinieren zugleich. Man war immer auf der falschen Fährte, was die Spannung noch zusätzlich hebt. 

Ich kann auch dieses Hörbuch sehr empfehlen und werde jetzt mal auch Sebastian Fitzek lesen um noch tiefer in die fantastische und düstere Thrillerwelt einzutauchen. Welches seiner Bücher hat euch gut gefallen, könnt ihr mir noch welche empfehlen?! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen