Sonntag, 14. August 2016

Rehabilitation bei chronischer Krankheit


Rehabilitation bei chronischer Krankheit


Heute möchte ich euch einen Einblick geben( auch in Form von Empfehlungen und eigenen Erfahrungen) , was Jeder für sich tuen kann, um seinen gesundheitlichen Zustand zumindest zu verbessern!

Wer meinen Bericht hier über chronische Patellaluxation gelesen hat, bekam ja schon mit, dass es ein weiter und anstrengender Weg ist, sich wieder mehr Lebensqualität zu verschaffen und auch dauerhaft bewahren zu können.  Dies sind hier aber - und das betone ich ausdrücklich! - MEINE Erfahrungen und Tipps, die ich euch hier ans Herz legen möchte. Es ersetzt NICHT die Anamnese, Diagnose und verordnete Therapie eines Arztes oder Physiotherapeuten!

Rehabilitation - Lernen, für zuhause!


Vor allem nach überstandenen Operationen ist es ratsam, eine medizinische Rehabilitation, Anschlussheilbehandlung oder auch eine Kur anzutreten! Da beginnt aber oftmals schon der 1. Kampf - nämlich der, mit dem Rentenversicherungsträger. Heutzutage wird zu 99,99 % der Antrag zu med. Reha abgelehnt. Leute, da sage ich euch eins: Geht auf jedenfall in den Widerspruch!! Ich selbst musste über ein halbes Jahr um diese Möglichkeit kämpfen, letzten Endes hat mir der Gutachter endlich die Rehabilitation im Bayerischen Wald ermöglicht. Es kostet wahnsinnige Nerven, die auch schon mal blank liegen, Behördengänge, Untersuchungen und ewig viele Telefonate waren von Nöten, aber es ist SO wichtig für euch, eine Reha finanziert zu bekommen. Im Folgenden werde ich euch auch erklären, was es euch bringt. 

       






"Wer nicht jeden Tag etwas Zeit für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern."
- Sebastian Kneipp

Therapien in der medizinischen Rehabilitation

              

Physio- und Physikalische Therapie
            • Massagen 
            • Triggerpunkttherapie
            • Bewegung und Sport
            • MTT-Trainingsraum
            • Krankengymnastik
            • Wassergymnastik
            • Nordic Walking
            • funktionelles Training

Ergotherapie

            • Funktionstraining (Aktivitäten des Lebens)
            • Funktionstraining mit geeigneten Materialien/Geräten
            • Sensibilitätstraining
            • Therapeutisches Werken
            • Töpfern
            • Handfunktionstraining



                        


         

Psychologie

            • Einzelgespräche
            • Gruppengespräche
            • Verhaltenstherapie
            • Entspannungstherapie
            • Schmerztherapie
            • Med. Bäder
            • Gestaltung/Basteln



   
Die Therapieangebote sind vielfältig und grundsätzlich auf das individuelle Krankheitsbild abgestimmt. Jeder Patient ist anders, deswegen braucht es auch individuelle Behandlungspläne. Der Erfolg hängt meiner Meinung nach auch von der eigenen Motivation ab! Es ist sehr wichtig, in der Rehazeit zu lernen, die angeworbenen Trainingsmethoden mit in den Alltag zu nehmen und dort auch weiter zu führen. Natürlich ist das nicht immer leicht, aber die beste Rehabilitation bringt nichts, wenn man sich nicht darauf einlässt und aktiv an sich arbeitet. 

"Die Natur ist die beste Apotheke."
- Sebastian Kneipp

Deswegen ist mein wichtigster Tipp für alle chronisch erkrankte Menschen;
Geht raus! In die Natur! In den Wald! Schaltet ab vom Alltag! Rastet auch mal und gönnt euch zwischen Arbeit, Familie, Freunden und dem sportlichen Ausgleich Ruhe! Vielleicht nicht immer und jeden Abend vor dem Fernseher, sondern lasst euch von der Natur zusätzlich heilen. 

"Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt!" - Forrest Gump

Aktivität ist also verdammt wichtig, wenn ihr wieder in den Alltag nach schwerer orthopädischer Krankheit zurückfinden wollt. Köper, Geist und Seele müssen fest zusammen arbeiten um eine Einheit gegen die chronische Krankheit zu werden! Manches ist Schicksal, sofern es so etwas wie Schicksal gibt...Anderes wiederum, können nur wir selbst beeinflussen. 


"Wahrlich, keiner ist weise, der nicht das Dunkel kennt." - Hermann Hesse

An schlimmen sehr schmerzhaften Tagen, wo einem auch der Geist versagt, ist es schwierig, das Licht am Ende des Tunnels zu sehen, und doch - bessere Tage werden kommen, da ist man produktiv und man hat Spaß an den Dingen, die man im täglichen Leben so tut! Auch die sonnigen Tage zu erkennen und wahrzunehmen ist oftmals ein harter Kampf mit der Wahrnehmung und doch so elementar wichtig! Genießt die kleinen Dinge des Lebens! Achtet auf Nebensächlichkeiten! Positive natürlich. Eine Tasse Kaffee mit den Liebsten trinken, ein gutes Buch lesen, sich seine Lieblingswohlfühlklamotten anziehen und und und...


Einfach ist es oftmals nicht! Aber möglich ist dann doch wieder Alles!

"Holt alles aus euch heraus, es ist nie vergebens!" - Nadine Uzelino


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen