Mittwoch, 22. Februar 2017

Desperation - Stephen King


Desperation - Stephen King




Inhalt: Im Bergbaustädtchen Desperation ist das Gewebe zwischen den Welten dünn. Bergleute sind versehentlich in eine andere Dimension durchgebrochen und haben einen schrecklichen Dämon freigesetzt. Ein paar Urlauber auf der Durchreise landen im Gefängnis des kleinen Ortes mitten in der Wüste Nevadas: Desperation – das heißt Verzweiflung ...

In dem Bergbaustädtchen Desperation werden im Jahre 1859 viele chinesische Arbeiter in den Minen eingesetzt. Nach einiger Zeit stoßen sie auf ein unbekanntes Loch in einer Höhle. Viele Tierfiguren, mit entsetzlichen Fratzen und abartigen Darstellungen sind in diesem düsteren Loch zu finden und ohne es zu ahnen, setzen die Arbeiter eine unbändige dämonische Kraft frei, ein Wesen das „Tak“ genannt wird. Alle Chinesen werden vom Monster getötet bis auf zwei Brüder, die es schaffen den Stollen einstürzen zu lassen. Doch das Städtchen ist bereits verloren, denn das Monster braucht einen Wirt um zu überleben….Und der jeweilige Wirt wird von TAK nach und nach ausgezehrt…

Im Jahre 1996: Das Ehepaar Jackson, Mary und Peter wollen Urlaub machen. Auf dem Highway 50 werden sie jedoch von einem mysteriösen und sehr aggressiven Polizisten angehalten und unter fadenscheinigen Begründungen in das kleine Bergstädtchen verschleppt. Dort finden sie sich zusammen mit anderen Leidensgenossen in dem städtischen Gefängnis wieder. Die anderen Gefangenen bestehend aus einem Schriftsteller und der Familie Caver mit ihrem Sohn David und das Ehepaar bekommen schon bald zu spüren, dass es sich bei dem Cop um einen Psychopathen handeln muss. Verzweiflung macht sich breit.

Doch das Chaos und das Grauen beginnen erst so richtig, nachdem es ihnen gelingt, aus dem Gefängnis zu fliehen. In zwei Gruppen auseinander gerissen versuchen sie zu überleben. Doch TAK hat ganz andere Pläne. Je mehr Menschen diese dämonenartige Kreatur besitzt umso mächtiger scheint diese zu werden. Können die Gruppen dem Grauen entkommen und TAK vielleicht sogar besiegen?

Mit diesem Roman schafft Stephen King ein wahres Adrenalin-Abenteuer! Als Leser switched man zwischen den beiden Gruppen hin und her und mitten drin immer wieder die Grausamkeiten des Monsters TAK! Düster und voller Verzweiflung, so würde ich den Stil des Buches beschreiben. Passend zum Titel! Die Spannung ebbt nie ab und die verschiedenen Charaktere machen die Story sehr abwechslungsreich. Die soziale Struktur in solch extremen Lebenssituationen wird vom Autor auch sehr gut mit eingebaut. Ein Fehlverhalten des einen hat das Unglück des anderen zur Folge. Halten die Gruppen zusammen und finden zu Lösungen oder macht der Egoismus einzelner Personen alles zunichte? 

Eben diese psychosozialen Aspekte in dem Horrorszenario haben mir besonders gut gefallen. Eine sehr komplexe Story, was dazu führt, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. 

Und TAK, dieses Wesen verfolgt einen noch einige Zeit nach Beenden des Buches. Eine sehr gute, schaurige Geschichte. Für Stephen King Fans ein absolutes MUSS! 

Welche Bücher habt ihr vom Horrorautor gelesen? Was war besonders gut? Und was haltet ihr von den Filmen?

Kommentare:

  1. Hey :)
    tolle Rezension! Ich bin ein absoluter Stephen King-Fan und kannte das Buch bis jetzt nicht. Das Buch wandert dann wohl auf meine Wuli ;) ich bleibe übrigens gerne als Leserin. Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbeischauen.

    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hanna!

      Es freut mich sehr, wenn ich dich begeistern konnte und du mir auch noch als Leserin erhalten bleibst :-). Ich kann dir noch viele weitere seiner Bücher empfehlen! lg Nadine von Nannis Welt

      Löschen