Dienstag, 20. Dezember 2016

110 ein Bulle hört zu - Cid Jonas Gutenrath


110 Ein Bulle hört zu - Cid Jonas Gutenrath




Inhalt: Ein Freigänger erschlägt seine Frau mit einer Axt, eine verzweifelte Mutter sucht Rat in Erziehungsfragen, ein Yacht-Besitzer empört sich, weil er auf dem Landwehrkanal „geblitzt“ wurde: Wenn Cid Jonas Gutenrath Notrufe entgegennimmt, kommt er den Menschen sehr nahe. Ob er eine Frau zum Weiterleben überredet oder einen kleinen Jungen tröstet – Gutenrath begegnet ihnen allen auf seine ganz persönliche, faszinierende Art. Beim Lesen seiner authentischen Geschichten lacht man Tränen oder es stockt einem der Atem. Dieses Buch lässt keinen Leser kalt.

Durch Cid Jonas Gutenrath wird dem Leser die durchaus unterschätzte Arbeit in einer Notrufzentrale sehr nahe gebracht. Es ist sehr interessant zu lesen, welche Anrufe er in der Notaufnahme der Polizei entgegen nehmen- und auch bewältigen muss. Manche Anrufer erlauben sich einfach nur einen Spaß, wieder andere sind schon mal sehr lustig und fordern auch den Humor des Polizeibeamten heraus. Doch auch die dramatischen Anrufe werden von ihm bis ins Detail beschrieben. Dabei bekommt man auch einen guten Einblick in die harte vor allen mentale Arbeit des Autors, welche oftmals eine große Herausforderung darstellt. Oder habt ihr schon mal erfolgreich versucht, jemanden am Telefon davon abzubringen, jetzt doch nicht vom Hochhaus auf dem der Anrufer gerade steht zu springen?!

Wie findet man die richtigen Worte? Den richtigen Umgang? Was erzählt man einem Mann, der anruft um anzukündigen, dass er jetzt auf dem Weg zu seiner Frau ist, die er umbringen möchte?! Wie verhält man sich? Nur EIN falsches Wort und die Situation droht zu eskalieren. Für diesen speziellen Beruf muss man schon starke Nerven haben und das beweisen diese oftmals traurigen, aber auch tragischen Schicksale, die dort am Telefon zu Tage kommen.

Für mich war es sehr interessant, über den Alltag in einer Notfallzentrale der Polizei zu lesen. Wie, warum, welche Entscheidungen getroffen werden und welch große Verantwortung der Beamte, der die Anrufe entgegennimmt hat. Auch über die speziellen Weiterbildungen wird in diesem Buch geschrieben, die einen auf diese Art von Arbeit vorbereiten sollen. 

Ich persönlich, habe nach dem Lesen des Buchs gehörigen Respekt vor allen Menschen, die solch einen Beruf ausüben, sei es bei der Polizei oder auch bei der Rettungsleitstelle im Notdienst. Diese Menschen machen sich jeden Tag einen Kopf um ihnen unbekannte Anrufer. Sie fühlen und leiden mit ihnen und haben auch schon mal daran zu knabbern, wenn ein Anruf leider nicht so positiv verläuft, wie er sollte. Es sind sehr gute Eindrücke, die man da gewinnt.

Kennt ihr die Bücher von Cid Jonas Geutenrath?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen